Archiv

Module

für die Herstellung von Glasfasern

Für einen internationalen Kunden konnten wir 90 Module zu einem Ziehturm herstellen.

Mit unserem Schweissroboter konnten wir deinen Grossteil der Schweissarbeiten wirtschaftlich herstellen.

Neben der Fertigung der Schweisskonstruktion umfasste unser Auftrag auch die Herstellung der Kleinteile, 
das Lackieren, die Montage sowie die Spedition. Einmal mehr konnten wir unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und so den kurzen Liefertermin einhalten.

Montagesystem

für Fliessfertigung

Für einen Werkzeugmaschinenhersteller haben wir ein System für die Fliessmontage erstellt. Das gesamte Führungssystem mit den 4 Tischen hat ein Gewicht von ca. 160 Tonnen und eine Länge von 28 m. Sämtliche Teile wurden bei uns geschweisst. Dank unserer Präzision in der Bearbeitung konnten wir auf Abstimmplatten verzichten, was eine sehr kurze Montagezeit ermöglichte. Ebenfalls die Fertigung sämtlicher Kleinteile sowie die Montage beim Kunden wurden durch uns ausgeführt.

50 Jahre BUNORM AG

Die 50-jährige Erfolgsgeschichte geht weiter

Mit einem Tag der offenen Tür hat die Bunorm AG Aarwangen am 14. August 2015 ihr 50-Jahr-Jubiläum gefeiert. Zahlreich folgte die Bevölkerung der Einladung zur Geburtstagsfeier und nutzte die Gelegenheit, den modernen Familienbetrieb an der Industriestrasse zu besichtigen. Ein Blick über die Schultern der Mitarbeitenden ermöglichte neue und überraschende Einblicke in den Tätigkeitsbereich des innovativen Unternehmens.

Am Empfang werden die Besucherinnen und Besucher von Urs und Sibylle Morgenthaler persönlich begrüsst. Auch Firmengründer Willi Morgenthaler und seine Frau Meieli heissen die Interessierten herzlich willkommen. Das Interesse ist überwältigend; bereits um zehn Uhr treffen wahre Besucherscharen ein. In Festlaune, begeben sich Jung und Alt auf den spannenden Rundgang, ausgerüstet mit Kugelschreiber und einer druckfrischen Broschüre mit Wettbewerb. Zwei Glückliche gewinnen eine Ballonfahrt, während sich einige Besucher mit dem Autokran in luftige Höhen bringen lassen. 

Hier geht’s lang! Von der Schlosserei übers Lager gelangt man in die Abteilung der Lernenden und die Kleinteilebearbeitung, vorbei an den Räumen der Planung/Konstruktion und Administration. Von der Malerei/Montage/Logistik gelangt man in die Werkhalle der Grossteilebearbeitung. In einer weiteren Halle befinden sich die Bearbeitung/Kontrolle und CAM-Programmierung. Unter den präsentierten Objekten leuchtet ein rotes Herz aus eloxierten Alu, welches ein Polymechanikerlehrling für seine Freundin erstellt hat. Sämtliche Hallen sind mit Grundwasserenergie klimatisiert. Damit wird die Genauigkeit Werkstücke gewährleistet.

Übersichtliche Tafeln informieren über die diversen Abteilungen und den umfangreichen Maschinenpark. Freundlich und kompetent geben die Mitarbeitenden Auskunft und demonstrieren ihre Arbeitsgeräte. Die Besucher erfahren, dass Grossteile für internationale Kunden hergestellt werden, z.B. in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Räder für Bahnbetriebe werden von den CNC-gesteuerten Drehmaschinen fabriziert. In der Schlosserei werden Schweissroboter eingesetzt und in der Malerei Bauteile lackiert; nach Wunsch in der Firmenfarbe. 
Imposant: 2014 setzt die Bunorm AG mit der Installation der DMU 600 P einen Meilenstein. Entsprechend beeindruckt zeigen sich die Besucher von der weltweit längsten Maschinenstrasse mit 27 Metern. Mit dem 5-Achs-Portalbearbeitungscenter können Werkstücke bis 18 Meter Länge und 60 Tonnen Gewicht bearbeitet werden. Stark frequentiert ist die mit modernsten Maschinen ausgerüstete Abteilung für die Lehrlingsausbildung. Dort wird das starke Engagement der Bunorm AG in der Ausbildung von jungen Berufsleuten verdeutlicht. Einer davon ist D’Angelo Michael im dritten Lehrjahr als Anlage- und Apparatebauer. Nach einer Besichtigung mit der Schule Aarwangen und einer Schnupperlehre entschied er sich für diese Ausbildung, weil handwerkliche Geschicklichkeit und praktisches Verständnis, trotz Einsatz von Hightech-Arbeitsmitteln, wichtig sind.

Für das leibliche Wohl sorgt die Wälchli Feste AG Aarwangen. Sogar eine Kinderspielecke wurde eingerichtet. Umgeben von apartem Blumenschmuck wird beim geselligen Zusammensein über die vielen Eindrücke oder die ausgeklügelten Wettbewerbsfragen diskutiert. Etwas Kopfzerbrechen bereitet die Schätzfrage: Wie viele Wendeschneideplatten werden denn nun pro Jahr verbraucht?

Die richtige Antwort war 17‘001 Wendeplatten. Haben Sie es gewusst?

500KN 4-Säulenpressen für Medizinaltechnik

Sicherheit wird bei uns gross geschrieben

Für unseren Kunden in der Medizinaltechnik konnten wir drei baugleiche 4-Säulenpressen bauen. Da die Pressen sowohl von vorne wie auch von hinten bestückt wurden, waren die Anforderungen an die Sicherheit sehr hoch. Um den Energieverbrauch zu reduzieren wurden Pumpen drehzahlgeregelt ausgeführt. Dank unserer grossen Fertigungstiefe konnten sämtliche Teile bei uns im Haus gefertigt werden. 

Lehrlingsausflug

Düsseldorf 16.–18. September 2015

Dank unserem treuen Stahllieferanten Fa. Debrunner Acifer AG, der uns die Organisation und Kontakt zur Fa. Vallourec ermöglichte, durften unsere Lernenden einen spektakulären Eindruck zur Stahlgewinnung und Rohrherstellung erfahren.

17.09.: 
1.) Besichtigung mit nahtlosen Rohrherstellung der Firma Vallourec
2. & 3.) Werksbesichtigung des Grossrohrwerkes bei Fa. Europipe Deutschland GmbH

18.09.:
4.–6.) Besichtigung HKM (Hüttenwerke Krupp Mannesmann)
7.) Besichtigung der Firma Vallourec mit Herstellung von Nahtlosen Grossrohren in der Stopfen- und Pilgerstrasse

Bereichert durch viele neue Eindrücke – vom Aufwand bis zur Herstellung – haben unsere Lernenden von nun an einen viel grösseren Bezug zur Bearbeitung von Stahlrohren.
Wir bedanken uns recht herzlich an alle Mitwirkenden zur Ermöglichung dieses Ausflugs.

26 Winden für Brückenbauprojekte

Alles unter einem Dach

Für zwei grosse Brückenprojekte unseres Kunden konnten wir total 26 Winden mit einer Tragkraft bis zu 180 t fabrizieren. Dank unserer modernen Infrastruktur war es möglich, sämtliche Komponenten im Hause zu fertigen. Die Windentrommeln mit Durchmesser 1 200 mm und einer Länge 
von 3 170 mm frästen wir auf unserer 
DMU 600 P. 

Folgende Arbeiten wurden bei uns ausgeführt:

  • Schweissen sämtlicher Bauteile mit entsprechender Prüfung
  • Mechanische Bearbeitung und Montage
  • Lackieren
  • Mithilfe bei der Inbetriebnahme
  • Verlad in Container

Ein weiterer Beweis für unsere Leistungsfähigkeit und Flexibilität.

Maschinenchassis

3 Maschinenchassis pro Woche

Für einen Grossauftrag unseres Kunden fabrizierten wir bis zu drei Maschinenchassis pro Woche.
Folgende Arbeiten wurden für diesen Auftrag bei uns ausgeführt:

  • Schweissen der Untergestelle auf Dreh-Kipptisch
  • Schweissen des Oberteils auf Roboter
  • komplette mechanische Bearbeitung auf CNC-Bearbeitungszenter
  • Protokollieren auf 3-D Messmaschine
  • Lackieren in zwei Farben
  • Vormontage
  • Zeitgenaue Anlieferung zum Kunden

 
Erneut konnten wir mit diesem Projekt unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.
 

Umbau Abteilung für Lernende

Hellere Arbeitsplätze dank LED Leuchten

Im Zusammenhang mit dem Neubau unser Werkhalle konnten wir die Abteilung für unsere Lernenden umbauen. Durch den Einsatz von modernen LED Leuchten können wir nun helle und energiesparende Arbeitsplätze anbieten. In dieser Abteilung produzieren wir Einzelteile und Kleinserien auf einem modernen Maschinenpark. Auch die CNC-Programmierung, Werkzeugausgabe und Kontrolle erfolgt in dieser Abteilung selbständig.
Wir sind stolz unseren Lernenden in Zukunft eine attraktive Umgebung  zu bieten.

Neue Photovoltikanlage

Stolze 42 kW Leistung

Wir haben auf dem Dach unserer Schlosserei eine Photovoltaikanlage installiert. Wir sind stolz, dass wir gemeinsam mit der Fa. Meyer Burger diese Anlage mit 42kW Leistung realisieren konnten.
Diese Leistung entspricht etwa dem Verbrauch von acht Haushaltungen  (4 Personen).

Erweiterungsbau Grossteilebearbeitung

5-Achs-Portalbearbeitungszenter für Grossteile mit 3 Tischen bis 75 t – Werkstücke bis L 18 m / B 3,5 m / H 3 m

Für dieses 41 Meter lange 5-Achs-Portalbearbeitungszenter bauen wir eine neue 2000 m2 grosse Werkhalle mit NC-Programmierbüros, einer Krankapazität von 60 t sowie einer eigenen Anlieferung für Grossteile. 
Die DMU 600 P ermöglicht maximale Präzision bei höchster Dynamik. Zusätzlich zur Bohr- und Fräsbearbeitung können auch Drehbearbeitungen in derselben Aufspannung ausgeführt werden.

weiter »

Mit 40 Tonnen durch die Erde

Ähnlich wie in der Schweiz die SBB, arbeitet auch die Deutsche Bahn an den Hochgeschwindigkeitsstrecken für den europäischen Bahnverkehr. Mit Geschwindigkeiten von 200 bis 250 Stundenkilometern werden die Fahrzeiten wesentlich verkürzt.

Mit 250 km/h durch den Tunnel
Um geeignete Streckenabschnitte zu begradigen, werden diese teilweise in den Boden verlegt. So können topografisch ungünstige Abschnitte umgangen werden, und Kulturlandschaften sowie Naturschutzgebiete bleiben erhalten. Doch bis die Züge mit 250 Stundenkilometern durch die Tunnels donnern, müssen diese in relativ kurzer Zeit mit leistungsfähigen Maschinen erstellt werden. Die Kindlimann AG beleuchtet hier nur ein kleines Spektrum aus dem Untertagebau – interessant deshalb, weil bei dieser in Deutschland eingesetzten Tunnelarbeitsbühne auch Kindlimann-Rohre zum Einsatz kommen.

Der 40 Tonnen Koloss
Es ist bereits der vierte Verlegeautomat dieser Art, welchen die Bunorm AG aus Aarwangen in Eigenregie plant, die Teile einzeln fertigt und schliesslich montiert. Der 40 Tonnen Koloss wird zur automatischen Abdichtung im Tunnelbau eingesetzt. Zuerst wird auf den Spritzbeton ein Flies aufgeschossen, welches anschliessend mit einer Abdichtungsfolie beklebt wird. Damit sich die 4 Meter breite Folie dem Untergrund anpasst, tasten Sensoren das Tunnelprofil ab. Der Klebestoff wird beim Abrollen mit Heissluft erhitzt und aktiviert so den Haftungsprozess. Die Abdichtungsfolie wird automatisch und in einem Arbeitsgang angebracht. Die Maschine ist für Tunnelprofile bis maximal 15 Meter Breite und 10.6 Meter Höhe ausgelegt.

Genügend Platz für LKWs
In dieser für den Spezialeinsatz getrimmte Tunnelarbeitsbühne stecken viele Überlegungen im Detail. Sie ist beispielsweise selbstfahrend und bewegt sich auf Raupen oder Rädern und nicht – wie sonst üblich – auf Schienen. Die Dimension von 13‘240x7170x5640 mm (LxBxH) erlaubt, dass während des Aufklebens der Abdichtungsfolie problemlos Lastwagen unter der Maschine durchfahren können. Übrigens: Das Ungetüm wird ohne Demontage auf einem Sattelauflieger transportiert.

Auch Kindlimann ist dabei
Kindlimann-Rohre werden im Unterteil der Beine eingesetzt. Und zwar in einer Stärke von 400x400x12.5 mm. Die Beine haben einen Hub von 1840 mm. Der Schwenkarm, an dem auch der Arbeitskorb angebracht ist, ist dreiteilig mit einem Hub von 3200 mm. Dafür werden folgende Rohre eingesetzt: 150x250x10 mm, 200x300x10 mm und 250x350x10 mm. Der Arbeitskorb hat eine Nutzlast von 700 kg. 

Einziger Wermutstropfen
Sobald die Innenschalung des Tunnels angebracht ist, wird die Arbeit dieser Tunnelarbeitsbühne nicht mehr sichtbar sein.

3D Messmaschine für Grossteile bis 3.30 Meter

Einmal mehr setzt die Bunorm AG neue Massstäbe und investiert in eine der grössten Messmaschinen in der Region. Dies vor allem deshalb, damit unsere Kunden sicher sind, dass die Werkstücke die erwarteten Anforderungen tatsächlich erfüllen.

Messwege von 2000 x 3300 x 1500 mm
Mit unserer neuen 3D Portal Koordinatenmessmaschine können wir Mess- und Prüfaufgaben prozessbegleitend kontrollieren. Werkstücke mit komplexen Geometrien werden schnell, effizient und maschinenunabhängig ausgemessen und protokolliert. Mit Messwegen von 2000 x 3300 x 1500 mm steht uns in der Region eine der grössten Messmaschinen zur Verfügung. Die Anlage verfügt über einen 3D Scankopf und automatischen 6-fach Werkzeugwechsler. Die hohe Dynamik und die extreme Genauigkeit geben unseren Kunden die Sicherheit, dass die Werkstücke den gestellten Anforderungen entsprechen.

Neue CNC Drehmaschine mit 3 Meter Drehlänge

Unsere Dreherei haben wir mit einer weiteren Universal-Drehmaschine ausgerüstet.

Die Boehringer DUS 800 TI mit 3 Meter Drehlänge verfügt über einen automatischen 4-fach Revolver. 
Mit dieser Investition können wir Drehteile bis 800 mm Durchmesser und bis 3000 mm Länge wirtschaftlich herstellen.

Geeignet für lange und schwere Werkstücke
Mit dieser Drehmaschine überzeugen wir mit hoher Flexibiliät. Zudem bietet sie alle Voraussetzungen für eine wirtschaftliche und genaue Bearbeitung. Die Steuerung mit interaktiver Benutzeroberfläche erfüllt bei hoher Effizienz die unterschiedlichsten Aufgaben.

Wirtschaftliche 5-Seiten Bearbeitung von Langteilen

Wir haben unser neues Fahrständer-Bearbeitungszenter Matec 30HV mit einer Spannbrücke ausgerüstet.

Durch diese Vorrichtung können wir Langteile sehr wirtschaftlich auf 5 Seiten bearbeiten.

Die Anlage bietet folgende Stärken:

  • Kurze Schwenkzeiten für Brücke und Kopf
  • Hohe Eilgänge dank Linearantrieb
  • Grosse Verfahrwege 4000 x 1000 x 1100mm
  • Spannbrücke 3900mm
  • Messaster

Bau einer Kippvorrichtung für 65 To

In nur 5 Monaten fertigte die Bunorm AG eine Kippvorrichtung mit einer Tragkraft von 65 to.

Die Produktion einer Kippvorrichtung und zwei Luftkissen-Paletten stellte für die Bunorm AG eine neue Herausforderung dar. Immerhin liegt die Tragkraft bei 65 to. Die durchdachte Ausführung ist praktisch wartungsfrei und erlaubt ein einfaches Handling. Teile wie Hydraulik und Zylinder sind leicht zugänglich.

Dank modernster Infrastruktur fertigte die Bunorm AG sämtliche Teile in-house. 5 Monate, ab Pflichtenheft bis Auslieferung, hiess die Terminvorgabe. Das war möglich, weil sämtliche Teile dieser komplexen Anlage in-house gefertigt wurden.

Die Aufgabenstellung umfasste:
Komplette Fabrikation und Montage von zwei Luftkissen-Paletten (je 10 to) Komplette Fabrikation und Montage der hydraulischen Kippvorrichtung Gesamtverantwortung für das Engineering der Kippvorrichtung (29 to), zusammen mit einer Partnerfirma

Bau von drei Turbinen

Von der Herstellung bis zur Probemontage wurde alles in-house gefertigt.

Die Burnom AG konnte einmal mehr ihr Kapazität unter Beweis stellen. Mit der Fertigung von drei Turbinen hat sie erfolgreich ein anspruchvolles Grossteil produziert.

Die produktionstechnischen Highlights

  • Von der Herstellung bis zur Probemontage wurde alles in-house gefertigt.
  • Aus terminlichen Gründen wurde die Schaufel aus Vollmaterial hergestellt.
  • Das Fräsen der Schaufel erfolgte durch 5-fach Simultan-Technologie. Dadurch liess sich der Polieraufwand minimieren.
  • Sämtliche Teile der Turbine wurde durch die Bunorm AG produziert.

Universal Richtpressen

Universelle Richtpressen für Arbeiten in der Werkstatt; mobil und stationär. Mit drehbarem Kranbügel, kann in 3 Lagen gedreht und benutzt werden.

Die universelle Richtpresse eignet sich für Arbeiten in der Werkstatt. Sie ist sowohl stationär als auch mobil einsetzbar.

Sämtliche Aggregate wurden im Chassis integriert. Einzig für die Stromversorgung und das Bedienelement sind Kabel notwendig. Dank dem drehbaren Kranbügel kann die Presse selbständig in die 3 Lagen gedreht und benutzt werden. Die Pressauflage sowie der Presszylinder sind automatisch verstellbar.

weiter »

Individuelle Pressen

Wir konzipieren hydraulische Pressen nach Ihren Vorstellungen und stellen je nach Anforderungen Pressen von 10 bis 4000 kN Presskraft her.

Mit unserer Infrastruktur sind wir in der Lage, hydraulische Pressen und Spezialzylinder komplett im eigenen Betrieb herzustellen.

weiter »

Pressebeitrag Tunnelarbeitsbühne

50 Tonnen Tunnelarbeitsbühne reinigt, verlegt und verschweisst auf einem Radius von 11 bis 16 Meter Länge.

Dieser fünfzig Tonnen Bunorm-Montage-Automat trocknet Tunnelwände, reinigt sie mit Bürsten, verlegt Abdichtungsfolien und verschweisst die Folien auf einem Radius von 11 bis 16 Metern. Zusammen mit internationalen Spezialfirmen aus dem Oberaargau wurde das technische Monster, das in Europa einzigartig ist, entwickelt und zusammengestellt. Das Gerät kann sich in Tunneln selber fortbewegen und benötigt für die Bedienung eine bis zwei Personen. 

Für den Transport auf der Strasse mussten Einklappvorrichtungen entworfen und gebaut werden, so dass mit einer Breite und Höhe von je 4,5 Metern sowie einer Länge von 25 Metern noch knapp Transportfähigkeit erreicht wurde.